Matthäusgemeinde Mannheim

Evangelische

Gemeinde Feudenheim

in Mannheim

Veranstaltungen

Sitzplan Epiphaniaskirche
für Konzerte und Gottesdienste
unter Corona-Bedingungen

 

Für Konzertveranstaltungen sind 3G-Nachweise und Anmeldungen erforderlich!

Reich mir die Hand, mein Leben

Trio Corlegna

Samstag, 31. Juli 2021 | 19 Uhr
Trio Corlegna
(Beate Hofmann, Oboe; Laura Kettenring, Klarinette; Sebastian Raffelsberger, Englischhorn)
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich unter: info@kulturkirche-epiphanias.de oder 0621 7993 632(AB)

Reich mir die Hand, mein Leben

Kammermusik vom Feinsten in ungewöhnlicher Besetzung mit Werken von den Giganten der Musikgeschichte Bach und Beethoven, kombiniert mit bewegenden Melodien aus dem Bereich der Filmmusik und einem musikalischen „Sahnehäubchen“ von Jacques Leclair bringt das Trio Corlegna (Beate Hofmann, Oboe; Laura Kettenring, Klarinette; Sebastian Raffelsberger, Englischhorn) am 31. Juli um 19 Uhr in der Epiphaniaskirche im Rahmen des dortigen Sommerfestivals zum Klingen. Lassen Sie sich verzaubern von der Farbenpracht und Klangbalance der drei Holzblasinstrumente Oboe, Klarinette und Englischhorn, die zu diesem „Ohrenschmaus“ einladen.

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Variationen über „ La ci darem la mano

aus Mozarts „ Don Giovanni“ für zwei Oboen und Englischhorn WoO28

Thema Andante
Var. 1 Allegretto
Var.2 L‘istesso tempo
Var. 3 Andante
Var. 4 Allegro moderato
Var. 5 Moderato
Var. 6 Lento espressivo
Var. 7 Allegretto scherzando
Var. 8 Allegretto giocoso
Coda Vivace, Andante

Jaques Leclair ( *1959)
La Petite Pâtisserie
Quatre Morceaux pour Hautbois, Clarinette et Basson (Bearbeitung S. Raffelsberger)

1. La Tarte aux Pommes
2. Le Biscuit Roule
3. Trois Croissants au Beurre
4. Le Nid d’Abeilles

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Schafe können sicher weiden (Bearbeitung S. Raffelsberger)
Herr Jesu Christ, du höchstes Gut (Bearbeitung St. Egeling)
Jesu bleibet meine Freude (Bearbeitung S. Raffelsberger)
Air (Bearbeitung St. Egeling)

Filmmusik -Quiz

*******

Trio Corlegna

Im Frühsommer 2020 debütierte das Trio Corlegna bestehend aus Beate Hofmann, Oboe, Laura Kettenring Klarinette, Sebastian Raffelsberger Englischhorn erstmals open Air im Rahmen von Balkonkonzerten im Garten des Wichernhauses Mannheim-Neckarau und des Theodor Fliedner Hauses in Mannheim Wallstadt. Bedingt durch die Corona Pandemie sahen sich die drei Berufsmusiker*innen im letzten Jahr mit einem lang andauernden Berufsverbot konfrontiert und blicken seitdem in eine ungewisse Zukunft für die gesamte Kulturlandschaft. Um gegen die Krise anzuspielen fanden sich die drei Musiker*innen, die sich aus Studienzeiten an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim kennen, zu einem Trio in ungewöhnlicher Besetzung zusammen.

Da es für diese bisher kaum Originalliteratur gibt, schreibt das Trio Werke anderer Besetzungen für sich passend um. Die Klarinette übernimmt hierbei als Einfachrohrblatt-Instrument die zentrale Rolle des musikalischen Bindeglieds zwischen den Doppelrohrblatt-Instrumenten Oboe und Englischhorn. Sie erschafft durch ihren samtigen, weichen Ton einen homogenen, facettenreichen Gesamtklang des Ensembles.

Seit dem ersten erfolgreichen Auftritt 2020 spielen die Musiker*innen kleine open Air Konzerte für Senioren, begleiten Gottesdienste musikalisch und widmen sich mit großer Freude eigens für Kinder konzipierten, musikalischen Geschichten um einen wichtigen Beitrag für die Musikbegeisterung und die aktive Heranführung der Jüngsten der Gesellschaft an Konzerte trotz des harten Einschnitts für die Kulturbranche durch die Corona-Krise zu leisten. Neben einer „Fantasiereise in den Zauberwald“ mit Musik aus der Zauberflöte von W.A. Mozart, einer sommerlichen Geschichte um 3 Freund*innen mit zwei bedeutenden Trios von L. van Beethoven ist bereits eine dritte Geschichte zum Nussknacker von P.I. Tschaikowsky in Arbeit.

Das „Trio Corlegna“ – der Name ist dem Lateinischen/Italienischen entlehnt und lässt sich übersetzen mit „Gefühl/Seele“ und „Holz“, was die drei Musiker*innen so verstehen, dass sie durch ihre Musik auf dem Holz (Instrument) die Zuhörer*innen „beseelen“ – freut sich sehr auf eine Zeit, in der wieder Konzerte in geschlossenen Räumen vor Publikum stattfinden dürfen, wie hier in der Kulturkirche Epiphanias in Mannheim.

Zurück