Matthäusgemeinde Mannheim

Evangelische

Gemeinde Feudenheim

in Mannheim

Unser Angebot in Corona-Zeiten

Gesprächsbedarf - rufen Sie an!

Wünschen Sie Austausch über´s Telefon oder kennen Sie jemanden, der gerne einmal angerufen werden möchte, melden Sie sich im Pfarramt unter der Nummer 792215 oder rufen Sie Pfr. Bitzel auf seinem Handy an unter der Nummer: 0176 3639 1806. Lassen Sie uns fernmündlich ins Gespräch kommen. Herzliche Einladung!
Alexander Bitzel

Wir bleiben in Verbindung

  • ... mit unserem regelmäßigen Infobrief. Sie können ihn bestellen per Mail an
    ellen.weinel@ekma.de

  • ... durch unsere Homepage:
    www.feudenheim.ekma.de

  • ... telefonisch 

  • und wir bringen Andachten und Infos, die auf unserer Homepage stehen, auch gerne zu Ihnen ins Haus. Bitte melden Sie sich bei Interesse im Pfarrbüro (792215) und hinterlassen Sie Name und Adresse.
    Eine erste Verteilaktion für die Gemeindeglieder ab 80 hat bereits stattgefunden.
    Claudia Stein

Mitmach-Aktion: Ostersteine

Der Stein war weggerollt und das Grab leer. Damit beginnt die Osterbotschaft der Jüngerinnen Jesu. Der weggerollte Stein ist ein Symbol dafür, dass Gottes Liebe stärker ist als der Tod. Steine sind Hoffnungszeichen für die Welt.
In der Osterzeit lassen sich solche „Ostersteine“ suchen, finden und weitergeben. Alle sind eingeladen dazu beitragen: Eine Seite eines kleineren Steins wird mit Farben und Motiven gestaltet, die die Osterbotschaft ausdrücken. Auf der Rückseite schreibt man #stärkeralsdertod. Unter diesem Hashtag finden sich im Internet auch verschiedene Gestaltungsvorschläge.
Ab Palmsonntag können die gestalteten Steine auf klassischen Spazierrouten (Bürgerpark, Feudenheimer Feld, Au) oder anderen öffentlichen Orten „versteckt“ werden.
Wer einen Osterstein findet, darf sich daran freuen und diesen behalten oder an andere weitergeben.
Praktische Hinweise:
Zum Bemalen eignen sich Acrylfarbe, Nagellack und wasserfeste Stifte (bspw. Edding); anschließend kann man die Steine mit Acryl- oder Klarlack versiegeln. Bitte nichts auf die Steine kleben, da sonst Tiere und Umwelt gefährdet werden. Die Steine sollten – auch der Umwelt zuliebe – so versteckt werden, dass sie gefunden werden können; Wasser, freie Natur und Naturschutzgebiete sind tabu.
Vikar Johannes Vortisch

Während die Konfis  auf ihre Konfirmation warten,

kümmern sie sich um die Ostersteine und um ihre Konfirmations-Sprüche, die nach Ostern auf Konfibrettern am Zaun des Pfarrgartens rund um die Johanneskirche ausgestellt werden. Viele Absprachen geschehen sowieso schon über die WhatsApp-Gruppe …
Dorothee Löhr