Veranstaltungen

Luther macht den Friedhof bunt

Übergabe der Lutherbretter an den Feudenheimer Friedhof


Mittwoch, 1. November 2017, 14 Uhr

Luther macht den Friedhof bunt
Durch die Lutherbretter-Aktion Feudenheim 2017 sind vom Kindergarten bis zur 9. Klasse knapp 200 Reformationsbotschaften mit Pinsel und Farben entstanden. Schülerinnen und Schüler malten klassenweise, betreut von Ehrenamtlichen der Gemeinde, die den Gemeindesaal zur Werkstatt umfunktioniert haben. Die Farben stiftete die Friedhofsverwaltung. Die Kindergärten nutzten statt der Worte Schablonen der Lutherrose zur Gestaltung.

Auswahl der Lutherworte
Man merkt, welche Worte von der Liste besonders eingängig für Kinder und Jugendliche sind, die Lieblingsworte kann man immer wieder lesen:
„Die ganze Welt ist voller Wunder - Fürbitten heißt jemandem einen Engel senden - Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt“
Gerne wurden auch Liedzeilen ausgewählt wie: „Vom Himmel hoch, da komm ich her - Verleih uns Frieden gnädiglich - Das ewig Licht geht da herein, gibt der Welt ein neuen Schein“, oder - typisch für Luthers deftige Sprache - schön sinnlich: „Iss, was gar ist trink, was klar ist, red, was wahr ist! - Gott ist wie ein glühender Backofen voller Liebe“

Verschiedene Einsätze der Kunstwerke:
Bevor die Kunstwerke alle auf dem Friedhof ausgestellt sind, waren sie an anderen Orten zu sehen: in den Feudenheimer Kirchen und Kindergärten, als Kulisse für die Lutheroper-Uraufführung, Einige Lutherbretter zierten die Schreibwerkstatt beim ökumenischen Kirchentag im katholischen Kirchenzentrum am Marktplatz, andere die evangelische Kirchenverwaltung in M1,1a. Zu Weihnachten kommen manche als Geschenk für Balkon oder Vorgarten zu den Künstlern und Künstlerinnen zurück, während andere die nächsten Jahre als Trostworte den Friedhof schmücken werden. 

Zurück zur Liste
Links Impressum