Meldungen

Besinnung

aus dem Gemeindebrief Pfingsten 2017

Wachet auf, ruft uns die Stimme!

Der Engel mit seiner Posaune ist im Begriff dieses Lied anzustimmen, ein stiller Weckruf auf dem Feudenheimer Friedhof.

Am Montag vor Ostern ist dieser himmlische Bote eingetroffen, er war schon einige Jahre in Planung. In der ersten Vorstellung hatten wir mit Herrn Adam von der Friedhofsverwaltung Mannheim an eine Posaunenengelsbrunnen aus Bronze oder Stein gedacht, Schließlich konnte der Engel in Ton modelliert werden, was ihn mit seinen bergenden Flügeln, mit Posaune und mit seinem wasserspendenden Schrift-Thron erschwinglich machte.

Entstanden ist dieser Posaunenengel in einer Töpferei in Meinerzhagen, sein Schöpfer Martin Goedersmann (www.martin-goedersmann.de) hat ihn am Anfang der Karwoche eigenständig aufgebaut und den Standort geprüft. Die Friedhofsverwaltung wird noch für den Anschluss der Wasserpumpe sorgen. Aus dem Weckruf, dem Sitz des himmlischen Boten, wird also bald tagsüber leise und lebendig das Wasser des Lebens plätschern.

Es scheint einigen Freunden dieses himmlischen Boten so, als wäre der Engel schon immer da gewesen, so gut passt er sich in seine Umgebung ein. Er ist allerdings noch nicht ganz bezahlt, - gerne können Sie sich an seiner Finanzierung mit einer Spende beteiligen.

(Evangelisches Pfarramt, Sparkasse Rhein-Neckar-Nord, IBAN: DE33 6705 0505 0030 1437 10, Kennwort: Engelsbrunnen)

Dieser Bote am Eingang des Feudenheimer Friedhofs erinnert uns daran, dass Gott auch mit den Toten noch etwas vorhat. Sie sollen einmal zum jüngsten Gericht geweckt werden! – darin sind sich übrigens Juden Christen und Muslime ganz einig. Altes und Neues Testament und der Koran sind sich auch noch in einem weiteren Punkt einig: Die „letzte Posaune“ wird uns nicht drohend erschrecken sondern zur vollen Klarheit und Wahrheit Gottes bringen.

Dieser freundliche und eindeutige Weckruf zu Klarheit und Wahrheit soll uns Lebende aber jetzt schon erreichen, ja wir können selbst mit Pfeifen, Blech und Stimmen in sein weckendes Lied einstimmen in allen Sprachen und Zungen, und uns jeden Tag unseres befristeten Lebens lebendig und friedlich in den Dienst des ewigen Gottes nehmen lassen.

Am Ostersonntag hat sich der Feudenheimer Posaunenchor wieder zum Osterweckruf versammelt – diesmal natürlich beim himmlischen Mitspieler, der auch weiterhin geduldig auf unseren friedlichen Einsatz wartet. Engel sind ja nicht männlich oder weiblich, sondern friedlich. Das haben sie uns sterblichen und oft so friedlosen Menschen voraus.

Der stille Gast grüßt und tröstet alle, die ihn hier auf dem schönen neuen Gemeindebrief sehen oder den gerade so frühlingsblühenden Friedhof besuchen.

Er mag uns auch an den derzeitig beliebtesten Taufspruch Ps 91,11 erinnern:

Denn Gott hat seinen Engeln befohlen,
dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen!

Das wünscht Ihnen Ihre Pfarrerin
Dorothee Löhr

Zurück zur Liste
Links Impressum